Start des 19. Viktoria-Duathlon 2013    Foto von Bernd Hahn/HNA
Start des 19. Viktoria-Duathlon 2013 Foto von Bernd Hahn/HNA

So fit wie noch nie

Der Baunataler David Lappöhn gewinnt den Viktoria-Duathlon

 

David Lappöhn wusste bereits, dass er den Viktoria-Duathlon in Großenenglis gewinnen würde, als er noch gar nicht in Führung lag. Nach 2,5 km Laufen und 16 km Radfahren war der 28-Jährige vom KSV Baunatal eingangs der letzten 2,5 km langen Laufrunde nur Zweiter hinter Oliver Lieblein (Tri-Team Fuldatal), der mit der schnellsten Radzeit überraschend enteilt war.

 

Doch nach dem letzten Anstieg bemerkte Lappöhn, dass sein Konkurrent „nicht mehr ganz rund“ lief. Da wusste er: „Das ist meins.“ Am Ende lag er nach 45:45 Minuten neun Sekunden vor dem Bundesliga-Triathleten Christoph Busche (Tri Finish Münster). Lieblein (46:30) musste sich hinter Matthias Weinert (Tri-Team Gießen, 46:12) mit dem vierten Platz zufrieden geben.

 

Damit ist Lappöhn ein blendender Start in die Saison gelungen, in der er als Triathlet so gut sein könnte wie noch nie. Ausdauerdreikämpfer ist er ja erst seit 2011. Bis dahin war er ambitionierter Läufer der LG Baunatal. Irgendwann merkte er, dass sich 120 wöchentliche Laufkilometer gar nicht mehr so anstrengend anfühlen, wenn man zwischendurch Rad fährt. Ein Kumpel nahm ihn noch zum Schwimmen mit. Seitdem startet er in der Triathlon-Regionalliga für den KSV Baunatal. Und nach dem zweiten Staatsexamen als Lehrer trainiert Lappöhn nun noch intensiver. „Ich bin so fit

wie noch nie“, sagt er.

 

Auch Peggy Kleidon konnte mit dem Saisonauftakt der Bike Facts Trophy im Borkener

Stadtteil zufrieden sein. Die 38-Jährige trägt das Trikot des Zweitligisten Kaifu Tri Team Hamburg, besucht regelmäßig ihre Eltern in Fuldabrück und startet dann nebenbei bei Rennen in der alten Heimat. Für die elf Rennen umfassende Triathlonserie hat die Wahl-Hanseatin gleich eine Dauerkarte gebucht. In Großenenglis hatte sie nach 52:53 eineinhalb Minuten Vorsprung auf die vielseitige Tanja Nehme (Rohloff-Fahrradladen Gudensberg).

 

170 Teilnehmer bedeuteten für die Organisatoren der Radsportabteilung des TuS Viktoria

einen Rekord, was vor allen an den erstmals in Großenenglis ausgetragenen hessischen Meisterschaften

der Schüler und Jugendlichen lag. Hier bestimmten die Südhessen das Geschehen.

 

Einzig Jonas Ruppert vom SC Neukirchen schaffte als Dritter der Jugend B den Sprung auf das Treppchen.

 

Bericht aus HNA vom 30. April 2013

 

 

 

 

Foto von Bernd Hahn/HNA
Foto von Bernd Hahn/HNA
Foto von Bernd Hahn/HNA
Foto von Bernd Hahn/HNA
Foto von Bernd Hahn/HNA
Foto von Bernd Hahn/HNA
Bericht aus HNA von Matthias Lohr
HNA (Schwalm-Eder-Sport).pdf
Adobe Acrobat Dokument 840.4 KB

Hütt-Brauerei
Hütt-Brauerei
Besucherzaehler

 

 

Letztes Update am: 20.04.2017,20:15Uhr